[Henoch]
[Altar]
[Aethyr]
[Engel der  4 Quadranten]
[Namensbildung  der Engel]
[Engel der mystischen Heptarchie]
[Heptarchie]
[Banner]
[Henochsche  Engel]
[Henochsche  Symbolschrift]
[Ruf]
[Ruf 2]
[Ruf 3]
[Ruf 4]
[Ruf 5]
[Ruf 6]
[Ruf 7]
[Ruf 8]
[Ruf 9]
[Ruf 10]
[Ruf 11]
[Ruf 12]
[Ruf 13]
[Ruf 14]
[Ruf 15]
[Ruf 16]
[Ruf 17]
[Ruf 18]
[Ruf 19]
[Tafeln]
[Tafel 1]
[Tafel 2]
[Tafel 3]
[Tafel 4]
[Tafel 5]
[Tafel 6]
[Tafel 7]
[Tafel 8]
[Tafel 9]
[Tafel 10]
[Tafel 11]
[Tafel 12]
[Governeure]
[Liber  Loagaeth]
[Soyga]
[Tafel  der Nalfage]
[Sigillum]
Web Design
Engel der mystischen Heptarchie

Die Engel der mystischen Heptarchie

        Während der Sitzungen spielen die Siegel der Minister der Engel der Heptarchia Mystica ebenso eine Rolle. Welche genau, ist leider nicht genau überliefert und die einzige Passage, die über die Anwendung der Siegel der Minister der Engel spricht ist folgende, die am 17. November 1582 vom Engel Camara gegeben wurde:

  • "Moreouer, when thow workest, Thy feete must be placed uppon those tables (The placing of my fete in practise) which thow seest written last comprehending 42 letters, and names. But with Consideration, that the first Character, which is the first of the 7, in thy former boke, be placed uppon the top of the Table, which thow wast, and art, and shalbe commaunded to haue, and use."

    "Des weiteren, wenn ihr arbeitet müssen eure Füsse auf diesen Tafeln sein, welche ihr gesehen habt und die 42 Buchstaben haben, und Namen. Aber bedenke dass der erste Charakter, der der erste der sieben ist, in eurem vorherigen Buch, oben auf dem Tisch plaziert werden sollte, welchen ihr besessen habt, besitzt und besitzen werdet."
  •         Es gibt zwei Interpretationen dieser Passage. Die eine versteht die Anwendung so, daß Dee das Siegel oder den Charakter des Prinzen auf der runden Tafel der Minister plazieren sollte. Tysons Ansicht ist etwas sinnvoller, was die eigentliche Praxis angeht. Er interpretiert die Passage so, daß der Tagesregent der Sitzung neben der Kristallkugel plaziert wird. Camaras Aussage läßt beide Ansichten zu.

            Wie der Name "Heptarchie" schon sagt, besitzt die Zahl sieben eine herausragende Bedeutung in der henochischen Magie. Die Bezeichnung "Heptarchie" hat das System Dees Kenntnisse der englischen Geschichte zu verdanken, in der es eine Heptarchie zwischen 449 und 828 n. Chr. gegeben hat. Die Zahl Sieben besitzt eine sehr große okkulte Bedeutung und es lassen sich eine Menge Querverbindungen dadurch herstellen. Neben den sieben Wochentagen gibt es auch im klassischen Paradigma sieben Wandersterne oder Planeten. Im modernen System der Strahlenlehre ist das einfachste System jenes der 7 Strahlen, welches auf kabbalistische Zusammenhänge aufbaut und von der Theosophin Alice Bailey weiterentwickelt wurde.

            Die sieben planetaren Sphären werden jeweils von einem Engelskönig und einem Engelsprinzen regiert, der Engelsprinz ist das aktive Element der planetaren Kraft. Fünf weitere hohe Engel stehen unter diesen beiden Engeln. Insgesamt sind es also sieben mal sieben Engel, die die sieben Planetensphären definieren. Kelley erhielt die Namen dieser Engel Zeichen für Zeichen aus einem komplexen Kreuz, das aus sieben Buchstabenquadraten mit der Kantenlänge von sieben Zeichen besteht: Ein Quadrat in der Mitte und die anderen sechs stehen außenherum. Alle Engelsnamen beginnen mit einem "B". Die so erhaltenen 49 Namen ordnete John Dee kreisförmig in seiner "Tabula Angelorum Bonorum 49" an:
  •  

            Zwei Engel - der König Carmara und sein Prinz Hagonel - fallen in der Heptarchie durch Besonderheiten auf. Nicht nur, daß ihre Namen nicht mit einem "B" anfangen, wie es bei allen anderen Engeln der Fall ist, sie belegen auch zwei Planeten, den Mond und die Venus, die an sich anderen Engeln als Königen und Prinzen zugeordnet sind. Die klare Aussage der Engel diesbezüglich war, die Engel Baligon und Carmara seien und derselbe Engel. Tysons Ansicht, daß Carmara und Haligon die Vorgesetzten der restlichen Könige und Prinzen sind, kann weder belegt noch widerlegt werden. Carmara selbst löst die Angelegenheit nicht auf, sondern stellt sich und Hagonel zwischen dem Regenten der Welt (das scheint Jesus Christus zu sein, wenn ich dem christlichen Paradigma folge) und den anderen Königen und Prinzen. John Dee verwirrt die ganze Angelegenheit durch seine Identifikation von Carmara und Hagonel sowohl mit dem König Baligon (Venus) und dem Prinzen Bagenol (Mond) und dem König Blumaza (Mond) und dem Prinzen Bralges (Saturn). Carmara trägt als einziger der Könige eine dreifache Krone, während alle anderen Könige und Prinzen nur goldene Stirnbänder tragen. Hagonel und die restlichen Prinzen zeigten in einer Vision das große Siegel des Grimoires - das Heptagon Stellar, wie es John Dee nannte. Kelley vermutete Kupfer als das Material, aus dem es gefertigt worden ist. Laut Tyson bezeichnet es die korrekte Reihenfolge der Tage, die im folgenden besprochen werden. Hier die Version, wie sie von John Dee gezeichnet wurde:


    Das Heptagon Stellar

            Die nun folgenden Beschreibungen der Engel der sieben Wochentage orientiert sich an den wenigen Dingen, die uns überliefert sind. Die Reihenfolge der Tage entspricht der Reihenfolge der Engel im Heptagon Stellar. Zu Beginn jeder Beschreibung erscheint das Siegel des jeweiligen Königs, der in seinem Siegel immer den entsprechenden Namen des Sohns der Söhne des Lichts enthält. Ich folge Tysons Annahmen und füge auch das Metall hinzu, das die Söhne des Lichts und deren Söhne (arg viele Söhne für meinen Geschmack ...) in einer Vision Kelleys vom 21. März 1582 als Sphäre mit sich führten. Die Engelsbeschreibungen sind typisch für ein Grimoire der damaligen Zeit - auch Engel sind nicht altmodisch und Sie können davon ausgehen, daß sie sich heute anders kleiden. Beachten Sie auch die Zuordnungen der Metalle die sich nach den Prinzen, und nicht nach den Königen orientiert. Die 42 Minister sind in einer komprimierten Fassung als Buchstabenquadrat angegeben. Um die 42 Minister zu erhalten permutieren Sie die einzelnen Zeilen siebenmal durch: 7 x 6 = 42. Als Beispiel die ersten sieben Minister Bornogos: LEENARB, EENARBL, ENARBLE, NARBLEE, ARBLEEN, RBLEENA, BLEENAR.

     

    Siegel des 1. Königs Baligon: 1. Sohn der Söhne des Lichts - EL

            Der König des Freitags (und des "Planeten" Venus) ist Baligon. Baligon trug eine purpurne Robe und eine dreifache Krone. In der Vision hatte er einen dreigeteilten Stab in der Hand: Der mittlere Teil war rot und die beiden äußeren Teile schwarz. Sein größerer Name ist Carmara, der von den Engeln als Marmara ausgesprochen wird (das erste "M" bleibt stumm). Vom Engel Uriel erhielt er den goldenen Stab des Herrschens und der Zuteilung, sowie den Stuhl der Lehre und Weisheit. Er erschien als erster der sieben Könige und er ist der Lehrer und Verwalter der heptarchischen Doktrin.

     

    Siegel des Prinzen Bagenol

            Dieser Engel trug eine kürzere rote Robe und ein goldenes Stirnband. In seiner rechten Hand hielt er einen Ring oder eine Scheibe mit einem Loch in der Mitte, welches sein Siegel ist und Barees genannt wird. Alle Söhne und Töchter (und deren Söhne und Töchter) des Lichts sind seine Diener. Er ist der erste der zwölf und die Kraft der Erdoperation ist seine Essenz. Er befehligt alle Könige, Prinzen und Adelige durch seine Natur. Durch die Söhne des Lichts (und deren Söhne) wirkt er viele Wunder unter den Menschen. Er wird auch Hagonel genannt. Seine Minister erschienen wie sehr brillante Menschen, die von vielen Wesen in der Luft begleitet wurden. Die Buchstaben ihrer Namen standen auf ihrer Stirn.


    A

    O

    A

    Y

    N

    N

    L

    L

    B

    B

    N

    A

    A

    V

    I

    O

    A

    E

    S

    P

    N

    G

    G

    L

    P

    P

    S

    A

    O

    E

    E

    O

    O

    E

    Z

    N

    L

    L

    R

    L

    N

    A

     

    Die 42 Minister Bagenols

     

    Siegel des 2. Königs Bobogel:
    3. Sohn der Söhne des Lichts - Ave

 Der König des Sonntags (und des "Planeten" Sonne) ist Bobogel. Dieser Engel erschien in einem schwarzen Samtumhang, einer abgeschlossenen Rundhose mit samtenen Einfassungen und einer goldenen Spitze. Er trug eine schwarze Samthaube mit einer langen schwarzen Feder und sein Umhang hing etwas verwegen von seiner Schulter. Er trug an seinem Gürtel ein reich ornamentiertes Rapier und er hatte einen langen Bart. Anscheinend kam der Engel recht großtuerisch bei den beiden Magiern an. Sein Amt ist Weisheit zu verbreiten und alle Wissenschaften. Er lehrt Philosophie, Naturgeschichte und das wahre Verständnis der Mysterien des Universums.

Siegel des Prinzen Bornogo

 Sein erster Prinz ist Bornogo, der der Venus zugeordnet ist. Bornogo trug eine rote Robe und ein goldenes Band um den Kopf. Sein Amt ist für meine Begriffe ein sehr katholisches: Er transformiert die Korruptionen und Fehler der Natur und wandelt sie in Perfektion um. Bornogo lehrt Metallurgie und kümmert sich unter seinem König Bobogel um die wahren Lehren, die auf der Weisheit basieren. Die ersten sieben der 42 Minister Bornogos waren ähnlich formal gekleidet wie Bobogel. Die anderen waren eher ungehobelt im Aussehen. Die letzten sieben der Minister sahen von vorne aus wie Frauen und von hinten wie Männer.


L

E

E

N

A

R

B

L

N

A

N

A

E

B

R

O

E

M

N

A

B

L

E

A

O

R

I

B

N

E

I

C

I

A

B

A

O

I

D

I

A

B


 

Die 42 Minister Bornogos

 

Siegel des 3. Königs Babalel: 4. Sohn der Söhne des Lichts - Liba



Der König des Dienstags (und des "Planeten" Mars) ist Babalel. Er erschien in einer langen weissen Robe gekleidet, deren rechter ärmel schwarz und der linke ärmel weiss waren. Er schien auf einer Wasseroberfläche zu stehen und trug eine goldene Krone. Auf seiner Stirn standen die Schriftzeichen seines Namens. Die Macht dieses Engels steigt aus den tiefsten Tiefen des Wassers herauf und er ist ein großer und mächtiger Herrscher des Wassers.

 

Siegel des Prinzen Befafes

Sein erster Prinz trug eine lange, gefiederte rote Robe. Das ist höchstinteressant, da dies durchaus ein Hinweis auf die alte Kultur der Wächter ist, die ebenso gefiederte Umhänge getragen hatten. Dieser Themenkomplex wird von mir  ausführlicher behandelt. Wie schon Bornogo trug er ein goldenes Band um den Kopf. Auf seinem goldenen Gürtel stand sein Name geschrieben. Er schien zu humpeln und sein Verhalten war aristokratisch und höflich. Er ist der Prinz aller Meere und er diente Moses und Salomon. Er wird auch Prinz Mares oder bei den Ägyptern Obelison genannt. Die ersten sieben seiner Minister trugen goldene Stirnreife als Zeichen dafür, daß sie Prinzen des Wassers sind. Alle Minister trugen ihre Namen auf ihrer Stirn geschrieben. Diese Minister sind sehr mächtig und besitzen großen Einfluß, Erhabenheit und Autorität. Einige kontrollieren die Bewegungen des Wassers und regulieren den Salzgehalt des Wassers. Andere geben Unterstützung im Seekrieg. Wieder andere beherrschen die Wesen der Tiefsee und die Meeresbewohner oder bringen Schätze zur Oberfläche und fremdartige Substanzen aus der Tiefsee.


E

I

L

O

M

F

O

N

E

O

T

P

T

A

S

A

G

A

C

I

Y

O

N

E

D

P

O

N

N

O

O

N

M

A

N

E

T

E

V

L

G

L

     

    Die 42 Minister Befafes

     

    Siegel des 4. Königs Bynepor: 5. Sohn der Söhne des Lichts - Rocle

    Der König des Donnerstags (und des "Planeten" Jupiter) ist Bynepor. Er erschien in einer königlichen Robe gekleidet und trug eine goldene Krone. Die Essenz und Kraft dieses Königs ist in Allem und in allem enthalten. Obwohl er einen Anfang besitzt, hat er kein Ende und wird niemals eines haben. Er ist der manifestierende Vektor des Wort Gottes und ist nur wenig geringer als das Höchste Leben (Vita Suprema). Seine gesamte Essenz entstammt dem Schöpfer und er ist das Höhere Leben (Vita Superior) welches das Niedrige Leben (Vita Inferior) durch seine Hand steuert. Meiner Meinung nach scheinen hier sogar  aufzutauchen. Durch Bynepor beginnen neue Welten zu existieren, neue Menschen, neue Dynastien und neue Regierungsformen.

 

Siegel des Prinzen Butmono

 Alle Lebewesen der Erde sind von seiner Essenz und Kraft durchdrungen und erhalten ihre Matrix von ihm mit Ausnahme der Menschheit, die nach dem Ebenbild Gottes erschaffen wurde. Er kennt den Ursprung, das Leben und das Sterben aller Lebewesen und steuert sie durch das Vergehen von Zeit. Seine Minister sind formlose, nebelhafte Geister, jeder von ihnen besitzt einen glühenden Funken in seiner Mitte. Die ersten sieben Minister waren so rot wie Blut, die zweiten sieben waren orange und die dritten weißlich. Die Funken dieser Minister sind etwas größer als die der restlichen. Die vierten, fünften und sechsten sieben Minister hatten Mischfarben und kleinere Funken in ihrer Mitte glühen. Jeder dieser Funken hatte einen Buchstaben des Namens des Ministers irgendwo stehen.

B

B

A

R

N

F

L

B

B

A

I

G

A

O

B

B

A

L

P

A

E

B

B

A

N

F

I

G

B

B

O

S

N

I

A

B

B

A

S

N

O

D



 

Die 42 Minister Butmonos

 

Siegel des 5. Königs Bnaspol: 2. Sohn der Söhne des Lichts - An



       
Der König des Mittwochs (und des "Planeten" Merkur) ist Bnaspol. In der Vision erschien er in einer roten Robe gekleidet mit einer goldenen Krone auf dem Haupt. In die Hände dieses Engels sind die Tiefe der Erde und alle ihre unterirdischen Geheimnisse gelegt worden. Er kennt alle Mysterien der Vergangenheit.

     

    Siegel des Prinzen Blisdon

            Der Engel Blisdon trug in der Vision eine bunte Robe, bei der jedoch rote Farbtöne dominierend waren und er trug ein goldenes Stirnband. Seine Aufgabe ist es, die Geheimnisse, die in der Erde liegen, entweder zu verstecken oder zu offenbaren, wobei er dabei den Befehlen seines Königs folgt. Im Berg kann er reiche Erzadern und vergrabene Schätze finden, er kennt alle Höhlen und unterirdischen Flüße. Über das Aussehen seiner Minister ist nichts überliefert, außer das sie um einen kleinen Lehmhügel herum einen Ring bildeten und in ihren Händen ihre Namen geschrieben standen.


    E

    L

    G

    N

    S

    E

    B

    N

    L

    I

    N

    Z

    V

    B

    S

    F

    A

    M

    L

    L

    B

    O

    O

    G

    O

    S

    R

    S

    N

    R

    P

    C

    R

    R

    B

    e

    r

    g

    d

    b

    a

    b

        Der König des Samstags (und des "Planeten" Saturn) ist Bnapsen. In Kelleys Vision trug dieser Engel eine lange Robe und eine goldene Krone. Diesem Engel obliegt es, böswillige Geister zu bannen und zu exorzieren, sowie die Pläne und Gedanken böswilliger Menschen zu enthüllen. Er beherrscht über die Tore des Todes.

 

Siegel des Prinzen Brorges

        Brorges erschien vollständig in rot gekleidet. Als er seine Kleidung öffnete, schossen schreckliche und lodernde Flammen daraus hervor, die kein Sterblicher lange ertragen würde anzusehen. Die Buchstaben seines Namens wurde von den Flammen herausgeworfen. Brorges führt die Befehle seines Königs gegen böswillige Geister und Menschen aus. Über seine Minister ist nur überliefert, daß sie einen runden Tisch trugen, den sie in der Vision ins Feuer warfen.

B

A

N

S

S

Z

E

B

Y

A

P

A

R

E

B

N

A

M

G

E

N

B

N

V

A

G

E

S

B

L

B

O

P

O

O

B

A

B

E

P

E

N



 

Die 42 Minister Brorges

 

Siegel des 7. Königs Blumaza: 7. Sohn der Söhne des Lichts - Ilemese



 Der König des Montags (und des "Planeten" Mond) ist Blumaza. Wie die meisten anderen Könige erschien dieser Engel mit roter Robe und goldener Krone. Sowohl die Überlieferung als auch die Kenntnis der Macht der Namen und diese Macht an sich sind die Essenz dieses Engels. Durch diese Namen können die Geister der Erde vom Menschen kontrolliert und dienstbar gemacht werden.


Siegel des Prinzen Bralges

hm26

Bralges lehrt die geheimen Namen der unsichtbaren Wesen, durch die sie gerufen und kontrolliert werden können. Er trug ebenso eine rote Robe und ein goldenes Stirnband. Seine Minister sind unsichtbar und erschienen in Kelleys Vision nur als kleine weiße Rauchwolken.

O

E

S

N

G

L

E

A

V

Z

N

I

L

N

Y

L

L

M

A

F

S

N

R

S

O

G

O

O

N

R

R

C

P

R

N

L

A

B

D

G

R

E



Die 42 Minister Bralges
hm7


49angels


heptagon


 

10Marion Burke 2000 - 2017

abramelin
angels
elfen
engel
garten
gesundheit
goetter
goetterbilder
guten appetit
handarbeiten
haende
henoch
karten
kaschewskiahnen
kerstinkaschewski
kreise
lebensbaum
meditation
meister
mensch
morgellons
mystik
pendeltafeln
pflanzenweg
pflanzen
planeten
rituale
schöpfungsgeschichte
schriften
seelenwolken
stammbaum
sternensee-tarot
steine
sonstiges
symbolon

Gaestebuch
Impressum

 


Besucherzaehler